Friedensnetz Baden-Württemberg
11.11.2014
Presseinformation

Friedensrat Markgräflerland für einen Volkstrauertag ohne Militär

38. MARKGRÄFLER FRIEDENSWOCHEN, November 2014. Beendet die Kriege, den Hass, die Gewalt! FRIEDEN JETZT!

Alljährlich wird am Volkstrauertag den Opfern von Krieg und Gewalt gedacht, auch in Müllheim.

So sehr der Friedensrat Markgräflerland sich auch einsetze für ein solches Gedenken als mahnende Erinnerung an die Forderung „Nie wieder Krieg!“, so wenig dürfe aus seiner Sicht dieser Tag missbraucht werden, Opfer neuer Kriege zu rechtfertigen, formuliert der Friedensrat in einem Brief an die Stadt Müllheim als Veranstalter der Gedenkfeier.

Die Teilnahme von Militärs an diesen Gedenkfeiern stelle jedoch genau einen solchen Mißbrauch dar, heißt es weiter. „Gerade dieser Tag erfordert aber eine klares Bekenntnis zu einer Politik der friedlichen Konfliktlösungen. Deshalb setzt sich der Friedensrat für einen Volkstrauertag ohne Militär ein - auch in Müllheim.“ Der Friedensrat möchte nicht, dass den Opfern vergangener Kriege neue Opfer hinzugefügt werden. Deshalb setzt er sich mit vielen anderen Menschen für eine Politik ein, die auf zivile Konfliktlösungen baut. Darauf wird er auch am Volkstrauertag hinweisen und versteht dies als einen Beitrag zur nötigen Friedenskultur - gerade an diesem Tag.

© Friedensnetz Baden-Württemberg