Friedensnetz Baden-Württemberg
2.04.2018
Ostermarsch 2018 in Müllheim

Für Frieden und sozialen Fortschritt!
Für ein menschliches Dreyeckland in einer friedlichen Welt!

Montag, 2. April 2018, 14 Uhr

Robert-Schuman Kaserne Müllheim

www.friedensrat.org

Frieden und Menschlichkeit - Was sonst?!

Die Menschen in Deutschland haben im letzten Jahrhundert zwei große Kriege erlebt: Vor 100
Jahren
endete der 1. Weltkrieg, seit Ende des 2. Weltkrieges sind 73 Jahre vergangen.

Beide Kriege wurden von den deutschen Oberen angezettelt, und von den Unteren in
Deutschland
ausgeführt und erlitten.

OM_Muellheim_2018


Frieden und Menschlichkeit - Was sonst?!

Die Menschen in Deutschland haben im letzten Jahrhundert zwei große Kriege erlebt: Vor 100
Jahren
endete der 1. Weltkrieg, seit Ende des 2. Weltkrieges sind 73 Jahre vergangen.
Beide Kriege wurden von den deutschen Oberen angezettelt, und von den Unteren in
Deutschland
ausgeführt und erlitten.  Deshalb verfügen wir in Deutschland über eine große
Erfahrung, was Krieg
bedeutet: Tod, Verderben, Elend.
 

Im Gedächnis der Menschen sind diese Erfahrungen noch lebendig. Deshalb wendet sich auch
die
Mehrheit  der  Bevölkerung  gegen  neue  Kriege,  gegen  weitere  Militarisierung  der
Politik und immer
höhere Militärausgaben.
Denn was für Kriege ausgegeben wird, fehlt für den Frieden.

Zwar leben wir heute in Deutschland in Frieden. Aber Deutschland selbst setzt 3600 Soldaten
seiner
Armee in 15 Auslandeinsätzen ein, die größten Kontingente führen Kriege in
Afghanistan und Mali.  

Dagegen protestieren wir am Ostermontag mit unserem Ostermarsch 2018 in Müllheim.
 

Wer Frieden will, darf keine Politik betreiben, die zum Krieg führt!

Wir wollen Frieden nicht nur für uns hier in Deutschland, sondern für alle Menschen auf der
Erde.
Deshalb fordern wir: Von Deutschland sollen keine Kriege ausgehen!

Es  ist  an  der  Zeit,  sich  modernen  Konfliktlösungen  zuzuwenden,  die  ohne
wechselseitiges  Töten
auskommen. Sage niemand, dies sei unmöglich. Das einzige, was
dazu feht, ist der politische Wille
die unermesslichen Mittel, die eine gewalttätige Politik
für Kriege verschwendet, für die Beseitigung
der Kriegsursachen einzusetzen: Soziale
Ungleichheit, politisches Unvermögen sowie kulturelle und
religiöse Unterdrückung,
Profitgier und Korruption.
Diese gilt es zu beseitigen. Dauerhaft.
Statt immer wieder neue Kriege zu führen.

Kriege beginnen hier. Stoppen wir sie hier!

Die Militarisierung Deutschlands und der EU ist konkret. Die Deutsch-Französische Brigade ist
eine
der schnellen Eingreiftruppen der EU und der NATO, ausgerichtet zur kriegerischen
Intervention 
überall auf der Welt, heute in Afghanistan und Mali. Und morgen?

Deshalb demonstrieren wir am Ostermontag in Müllheim, weil
wir nicht  
wollen, dass von hier aus Kriege geführt werden:

Ostermarsch 2018 in Müllheim:

Für Frieden und sozialen Fortschritt!
Für ein menschliches Dreyeckland in einer friedlichen Welt!

Ostermontag, 2. April 2018
14 Uhr - Robert-Schuman Kaserne Müllheim

www.friedensrat.org

Download:

Aufruf_OM-Friedensrat (320 KB / 1 S.)

© Friedensnetz Baden-Württemberg