Friedensnetz Baden-Württemberg
01.09.2016
AntiKriegstag 2016 im Markgräflerland

Fröhlich und entschieden - für Menschlichkeit und Frieden!

Donnerstag, 01. September 2016, 17.00 Uhr

Rathausplatz in Neuenburg

Der Antikriegstag am 1. September ist ein zentraler Tag der Erinnerung und des Mahnens: Kriege kommen nicht über uns - sie werden gemacht. Gewalt geht von Menschen aus - und trifft Menschen. Sie werden getötet, verwundet und vertrieben.


Ihr Leben wird bis in die Grundfesten erschüttert - während andere aus Kriegen Profite schlagen oder ihre Machtinteressen durchsetzen. Daran erinnern die Gewerkschafts- und die Friedensbewegung nicht nur am Antikriegstag: Nie wieder soll Krieg von deutschem Boden ausgehen.

Dieses Bekenntnis zu erneuern und laut und vernehmlich NEIN zu sagen zu Krieg, Kriegseinsätzen, Kriegsvorbereitung und Kriegsverharmlosung rufen DGB Markgräflerland und Friedensrat Markgräflerland zu einer Kundgebung am Donnerstag, den 1.September um 17.00 Uhr auf den Rathausplatz in Neuenburg auf.

http://www.friedensrat.org/pages/aktionen/2016/antikriegstag-2016.php

Veranstalter: DGB Markgräflerland & Friedensrat Markgräflerland Kontakt: Friedensrat Markgräflerland

Uli Rodewald Lindenstr.23 79379 Müllheim 07631/9318564 E-Mail: friedensrat-muellheim@gmx.de

-----

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Spenden an Uli Rodewald, Postbank Karlsruhe IBAN: DE26660100750183354758 BIC: PBNKDEFF Stichwort: Friedensrat

http://www.friedensrat.org

© Friedensnetz Baden-Württemberg